Produktbeschreibung

Die Almlieder haben es den beiden angetan, weil sie das Gefühl von gleichzeitiger Fernsicht und Bodenhaftung am besten übersetzen. Es ist die Dualität von Musik und Sprache, die eine spürbare Wahrhaftigkeit in sich birgt. Die Melodien mutieren zu wahren Hymnen, die im Kontrast zur urbanen Welt stehen. Die Liedertexte aber sind von erstaunlicher Poesie. Sie lassen kräftige Bilder entstehen, von einer Welt der Notwendigkeiten, vom Zusammenleben zwischen Mensch und Tier, von schwerer Arbeit, aber auch von der Lust am Leben selbst. Almlieder sind die klingende Ergriffenheit, weil uns die Almböden als letztes Refugium geblieben sind – als einzigartige Kuranstalt für die Seele. Diese Tonproduktion ist ein Plädoyer für den Erhalt unserer Almen und dafür, sich das Singen wieder anzueignen.

Hubert Pabi ist Pferdezüchter und begeisterter Almgeher im heimatlichen Gleinalmgebiet. Was er sich an Liedern angeeignet hat, benützt er, um seine Zuneigung auszudrücken. Am besten gelingt dies, wenn er andere Almbesucher einlädt mit ihm zu singen. So lässt sich das Abschiednehmen noch stundenlang hinaus zögern.

Marie Theres Härtel ist seine Nichte. Sie ist als Berufsmusikerin und Komponistin auch in vielen anderen Genres der Musik daheim. Ihre musikalischen Wurzeln aber hat sie in ihrer steirischen Heimat, im Gleinalmgebiet. Und diesen Wurzeln bleibt sie treu.

Almliada-CD mit 16 Liedern
Preis: € 15.—zuzügl. Versand
Bezug über: www.tradmotion.at

INHALT:
1. I håb scho drei Summa /// trad.
2. Auf da Ålm, då is es lustig /// Text & Musik: A. Günther
3. Mein Herz ist im Hochland /// Text: R. Burns & Musik: trad.
4. Walzkogellied /// Text & Musik: Marie-Theres Härtel
5. Fåhr ma’s auffi /// trad.
6. Bei mein‘ Diandl ihrn Fensta /// trad.
7. Mia gfållt hålt nix so guat /// trad.
8. Blaue Fensta, greane Gatta /// Text & Musik: J. Klinger
9. Wånn da Schnee von da Ålma weggageht /// trad.
10. Andulko šafářová. /// trad.
11. Wenn auf Bergeshöhn die Alpenrosen blühn /// Text & Musik: H. Viehauser
12. Schilchertal-Lied /// trad.
13. Die hohe Ålm wird a schon grean /// trad.
14. I håbs a Dianderl gliabt /// trad.
15. Wånn i auf d’Ålma geh ///Text: M. Kartsch & Musik: J. E. Schmölzer
16. Hoch vom Ötscher drobm /// trad.